Erstellung von Studienmaterialien für Menschen mit visuellen Einschränkungen an der TU Dresden

Vortragender: Prof. Dr. Gerhard Weber (Technische Universität Dresden, Institut für Angewandte Informatik, AG Studium für Blinde und Sehbehinderte)

Die AG Studium für Blinde und Sehbehinderte transkribiert für die blinden und sehbehinderten Studierenden an der TU Dresden Studienmaterialien in eine barrierefreie Form. Nachdem die Urheberrechte gesichert sind, wird das Buch oder das Skript meist manuell umgesetzt. Dazu müssen Tabellen, mathematische Ausdrücke und vor allem Grafiken bearbeitet werden. Der Vortrag stellt das dafür entwickelte Verwaltungssystem vor, geht auf den Erstellungsprozess von Bildbeschreibungen ein und erläutert, wie die Effizienz durch Einsatz von Mark-Down verbessert werden konnte.

Nicht immer sind Bildbeschreibungen geeignet, insbesondere bei graphischen Notationen wie Schaltplänen oder UML-Diagrammen. Einige Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt TANGRAM machen deutlich, dass der interaktive Zugang zu taktilen Graphiken die Qualität der taktilen Grafiken verbessern kann. Diese Art des Lektorats durch blinde Menschen wird vor allem durch eine Stiftplatte ermöglicht. Im Vortrag wird der im Projekt TANGRAM entwickelte Arbeitsplatz eines Lektors vorgestellt. Die Präsentation zum Vortrag können Sie sich hier herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.